Referenzprojekte

Magnetrongehäuse für "Large Synoptic Reconnaissance Telescope (LSST)"

Magnetrongehäuse für "Large Synoptic Reconnaissance Telescope (LSST)"

STREICHER hat Magnetrongehäuse für eine Spezial-Beschichtungskammer hergestellt. Diese sind Teil eines Kathodenzerstäubungssystems, das bei einem neu entwickelten "Large Synoptic Reconnaissance Telescope (LSST)" zum Einsatz kommt.
Das Teleskop hat ein spezielles Spiegeldesign, welches ein außergewöhnlich großes Sichtfeld schafft.
Standort des Teleskops ist auf dem Cerro-Pachen-Rücken im mittleren Norden Chiles. Es soll zukünftig Fragen über die Struktur und Entwicklung unseres Universums klären.

Projekt HELCZA

Projekt HELCZA

STREICHER beteiligte sich an der Herstellung der Anlage zur Prüfung von Komponenten des Kernfusionsreaktors ITER. Zusammen mit den tschechischen Firmen NUVIA und DEL wurde dieses Projekt bei dem 29. internationalen Symposium SOFT 2016 in Prag vorgestellt.

Projekt DUBNA

Projekt DUBNA

STREICHER stattet das Vereinigte Institut für Kernforschung in Dubna bei Moskau – spezialisiert auf experimentelle und theoretische Forschung im Bereich der Kern- und Teilchenphysik – mit Vakuumkammern und den dazugehörigen Komponenten aus.

Laserstrahlverteilungssystem für Laserzentrum HILASE

Projekt HILASE

STREICHER hat für das HILASE-Laserzentrum in Dolní Břežany ein Laserstrahl-Verteilungssystem konstruiert. Zum Projektumfang gehörten neben einer FEM-Analyse die Ausführung des Systems, dessen Test, Lieferung und Installation.
Das neue technische System ermöglicht die Verteilung von verschiedenen Laserstrahlen im gesamten HILASE Gebäude. Es stellt eine Laserstrahlverbindung zwischen Punkten, die den Laserstrahl generiert und einer Versuchsstation, innerhalb derer der Laserstrahl genutzt wird, sicher.
Der Auftrag umfasste die Lieferung von verschiedenen Vakuumkammern für opto-mechanische Spiegel, Filter und Vakuumrohre in Abmessungen von DN160 und DN200 einschließlich des mechanischen
Trägersystems. Das Betriebsvakuum beträgt 10-2 mbar. Das komplette Laserstrahlsystem ist in einem reinen Raum ISO7 gemäß EN ISO 14644-1 installiert.

Projekt ELI Beamlines-Anlage: Kompressor L1

Kompressor L1

STREICHER produziert Vakuumkammern und Komponenten für das internationale Laser-Zentrum ELI Beamlines in Dolní Břežany. Es handelt sich dabei um Spezialkonstruktionen – Vakuumkammern für die optomechanische Verteilung von Laserstrahlen sowie Vakuumkompressorkammern.

Vakuumkammer für L2 Amos Strahlführung

Vakuumkammer für L2 Amos Strahlführung

STREICHER entwickelt und liefert Vakuumkammern, die für die
L2 Amos-Strahlführung ausgelegt sind. Mit dieser speziellen Laser-
Strahlführung ist die Generierung von ultrakurzen Impulsen möglich.
Betriebsvakuum: 10-9 mbar.

Projekt ELI Beamlines-Anlage: Kompressor L3

Kompressor L3

Unser Unternehmen war maßgeblich beteiligt an der Herstellung einer Vakuumkammer für den größten Pulslaser-Kompressor. Gleiches gilt für die Vakuumkammer der Strahldüse des ELI Beamlines L3 High-Average Power Short-Pulse PW Lasers. Im Rahmen des Projekts hat STREICHER das Detail-Engineering, die FEM-Analyse und diverse Prüfungen der Vakuumkammer sowie dessen Lieferung übernommen. Die Außenmaße  des Kompressors betragen ca. 5,1 (Länge) x 2,6 (Breite) x 2,7 (Höhe) m. Das Betriebsvakuum beträgt 10-7 mbar. Es wurde standardmäßige Oberflächenreinheit entsprechend der anspruchsvollen Leistungsforderungen für die Freisetzung von Partikeln und flüchtigen organischen Stoffen gewährleistet.
Video abspielen

Projekt ELI Beamlines-Anlage: Kompressor L4

Kompressor L4

Das Portfolio von STREICHER umfasst einen Vakuumverdichter, der Teil der L4 Aton-Strahlführung ist und eine Spitzenleistung von 10 PW erzeugt. Der Kompressor wiegt mehr als 65 Tonnen, ist 4 Meter hoch und 18 Meter lang.
Zum Leistungsspektrum gehören das Detail-Engineering, die FEM-Analyse, die Prüfung sowie die Lieferung.

Vakuumkammer zur Ausführung von Isolierprüfungen und Teilentladungsmessungen

Vakuumkammer zur Ausführung von Isolierprüfungen und Teilentladungsmessungen

STREICHER entwickelt Kammern zur Prüfung von elektronischen Geräten in trockener Druckluft. Diese Kammern arbeiten halbautomatisch und schnell, sind mit einem Druckluft-Abgasschalldämpfer zur Geräuschreduzierung ausgestattet und unkompliziert in der Bedienung.
Dieser Kammertyp ersetzt das Vorgängermodell bei dem die Prüfungen mit SF6-Treibhausgas durchgeführt wurden, dessen Verwendung aus Umweltschutzgründen durch die Europäische Union immer mehr reglementiert wird.
Das Leistungsspektrum reicht von der Entwicklung bis zur Auslieferung – damit gehört dieses Projekt in die Kategorie der schlüsselfertigen Projekte von STREICHER.


Hydraulische Presse 420T

STREICHER lieferte eine hydraulische Presse mit einem Unterantrieb und einer Presskraft von 420 Tonnen. Die Presse arbeitet im Rahmen einer Taktstraße in einem ununterbrochenen Betrieb. Die Konstruktion der Maschine enthielt unter anderem die Optimierung der Serviceaufgaben und die Ermüdungsanalyse gemäß der Norm EN 1993-1-9.